Erzählcafé Lieberose


Die Region um Lieberose zeichnet sich durch eine vielfältige Natur aus – Seen, Wälder und Heiden
prägen die Landschaft. Imposante Gebäude wie das Schloss Lieberose mit der angrenzenden Darre,
Erinnerungsstätten, Mahnmale und Leerstand zeugen von einer bewegten Vergangenheit. Hier leben
unterschiedliche Menschen mit ihren jeweils eigenen Geschichten und Erfahrungen. Sie leben alleine
und mit ihren Familien, gehen ihrer Arbeit nach und setzen sich im Bereich Sport, Kultur & Heimat,
Pflege, Feuerwehr oder Naturschutz aktiv für ihre Region ein.


Welche Erfahrungen und Erlebnisse haben Sie gemacht? Wie ist Ihre Perspektive auf Ihre Heimat?
Wir laden Sie zu einem Erzählcafé in Lieberose ein, bei dem wir Ihre Geschichten, Erfahrungen und
Verbindungen kennenlernen wollen. Ihre Erzählungen und Geschichten werden wir in bunte Bilder
verwandeln.

Die Künstlerin Grit Koalick aus Cottbus wird einzelne Anekdoten zeichnerisch festhalten.
Kommen Sie am 18. April 2024 um 17 Uhr zum FIZ – Familie im Zentrum und erzählen Sie uns
Ihre Geschichte. (Mühlenstraße 20; 15868 Lieberose)


Für das Erzählcafé kommen 10-20 Menschen zusammen, die in jeweils ca. 5-10 Minuten Ihre
Perspektiven schildern. Nach ca. 2 h Erzählcafé gibt es bei Imbiss und Getränken noch Zeit für
persönliche Gespräche.

Die Veranstaltung findet in Kooperation zwischen dem Verein Wertewandel
und der Brandenburgischen Technischen Universität Cottbus-Senftenberg statt.
Wir bitten Sie um eine verbindliche Zusage bis zum 15. April 2024.
Zusagen und weitere Informationen:

Tel +49 (0)355 78429168

Interview mit Anke Krüger

Anke Krüger gehört zum Unternehmen Next Automotive Testing GmbH und gehört auch zu den Teilnehmerinnen der ersten Stunde. Wie ergeht es ihr im Projekt? Was geht gut, was ist herausfordernd und was gilt es anzugehen?

STAFF*Lausitz: Guten Tag, liebe Anke Krüger. Könntest du dich und das Unternehmen, in dem du arbeitest, die Next Automotive Testing GmbH, kurz vorstellen?

Anke Krüger: Guten Tag. Mein Name ist Anke Krüger, ich bin Referentin der Geschäftsführung bei der Next Automotive Testing GmbH. Wir entwickeln für unsere Kunden Tests, Validierungsprogramme und Prüfanlagen für Komponenten wie Elektromotoren, Leistungselektronik oder Energiespeicher, die sich momentan in der Entwicklung befinden. Zu unseren Kunden gehören Zulieferer und OEM aus den Bereichen Automotive, Luft- und Raumfahrt, Labore und Ingenieurdienstleister.

STAFF*Lausitz: Hattet ihr vor STAFF*Lausitz schon mal etwas mit den Themen Personalrekrutierung im demografischen Wandel, attraktive Arbeitgeberbedingungen, gleichstellungsorientierte Personal- und Organisationsentwicklung oder Führung im Wandel zu tun?

Anke Krüger: Nein, tatsächlich nicht. Wir sind jedoch ein junges und modernes Unternehmen mit flexiblen Arbeitszeiten, Erfahrung im Remote- und Homeoffice-Bereich und flachen Hierarchien.

STAFF*Lausitz: Wie seid ihr auf das Projekt aufmerksam geworden, und was hat euch zur Teilnahme bewogen?

Anke Krüger: Wir haben von dem Projekt über Kontakte und andere Unternehmen erfahren. Die Möglichkeit, uns mit anderen Unternehmen auszutauschen und gemeinsam Herausforderungen anzugehen, hat uns zur Teilnahme motiviert. Außerdem sind wir sehr daran interessiert, neue Ansätze und Ideen zum Thema Mitarbeiterführung, Mitarbeitermotivation, Gleichstellung und Organisationsentwicklung zu erhalten.

STAFF*Lausitz: Nun sind bereits einige Wochen und auch Workshops vergangen. Was habt ihr bisher mitgenommen?

Anke Krüger: Wir sind ein modernes Start-up, haben aber wie alle Unternehmen, die stark wachsen, einige Herausforderungen identifiziert. So können wir den Input in den Bereichen

Kommunikation, Strategien zur Konfliktbewältigung, Vorurteile und Stereotypen, der Diversität in der Teamentwicklung gut nutzen. Auch in der Bewerbungsansprache können wir uns noch weiterentwickeln.

STAFF*Lausitz: Welche Themen haben euch besonders beeindruckt oder wo war der AHA-Effekt besonders groß?

Anke Krüger: Besonders beeindruckend waren die Diskussionen über verschiedene Führungsstile und die Voraussetzungen dafür. Auch der Workshop, in dem es unter anderem um Vorurteile und Stereotypen ging, hat mir gezeigt, wie stark es uns alle beeinflusst.

STAFF*Lausitz: Gibt es schon erste Themen, die bearbeitet werden sollen?

Anke Krüger: Ja, wir haben bereits unsere Stellenanzeigen angepasst und es gibt weitere Ideen, die wir in der Umsetzung haben.

STAFF*Lausitz: Insgesamt gedacht, was bringt euch das Projekt? Auch der Austausch mit anderen Unternehmen?

Anke Krüger: Der direkte Austausch ist besonders wertvoll. Wir erhalten andere Meinungen, der Alltag rückt in den Hintergrund, und der Fokus liegt auf den Themen. Verschiedene Blickwinkel helfen uns, besser zu verstehen.

STAFF*Lausitz: Wie geht es nach dem Projekt weiter?

Anke Krüger: Wir haben noch keinen konkreten Plan, aber wir werden uns definitiv weiterentwickeln.

STAFF*Lausitz: Könntet ihr euch eine weitere Zusammenarbeit mit Wertewandel vorstellen?

Anke Krüger: Auf jeden Fall. Es gibt noch viele Ideen, die wir angehen wollen. Wir werden wachsen, neue Aufgaben kommen auf uns zu, und eine Zusammenarbeit mit Wertewandel ist für uns sehr wertvoll.

Hier geht es um harte Arbeit und neue Herausforderungen. Wir müssen uns weiterentwickeln, und ich persönlich strebe an, mich für neue Aufgaben weiterzubilden. Es wird eine spannende Zeit für uns werden.


Das Projekt STAFF*Lausitz richtet sich erneut an kleine und mittelständische Unternehmen aus der brandenburgischen und sächsischen Lausitz.

Die Weiterbildungsangebote sind für Unternehmen geschaffen, die bereits Arbeitgeberattraktivität, Organisationsentwicklung und Personalentwicklung als selbstverständlich ansehen, aber auch für Unternehmen, die damit bisher wenig Erfahrung aufzeigen.

Ziel des Projektes ist es, die Arbeitgeberattraktivität der teilnehmenden Unternehmen zu steigern, sie in den Transformationsprozessen zu begleiten, Future Skills der Mitarbeitenden zu stärken und die Teilhabe von Frauen durch Chancengleichheit zu verbessern. Der zweite Durchgang wird vom 01.12.2024 – 31.03.2026 durchgeführt. Die Bewerbung ist ab sofort möglich. Insgesamt werden 24 Unternehmen aus der brandenburgischen und sächsischen Lausitz kostenfrei begleitet. Die Weiterbildungen und Workshops vermitteln aktuelles Wissen u.a. zu den Themen:

  • Personalrekrutierung im demografischen Wandel,
  • Attraktive Arbeitgeberbedingungen,
  • Gleichstellungsorientierte Personal- und Organisationsentwicklung
  • Führung im Wandel
Teilnehmende unserer ersten Workshopreihe ©STAFF Lausitz

Hören Sie Rückmeldungen von bereits teilnehmenden Unternehmen und lernen Sie das Vorhaben unverbindlich kennen.

ℹ️  Bitte melden Sie sich dazu unter  .

Weitere Informationen finden Sie in der Projektbeschreibung, im Ablauf und auf unserer Website: www.wertewandel-verein.de

Wir freuen uns von Ihnen zu hören.

Liebe Grüße aus der Lausitz

Team STAFF*Lausitz

Wertewandel – Soziale Innovation und demokratische Entwicklung e.V.

Regionalbüro Lausitz

Straße der Jugend 33, 03050 Cottbus

Tel.: +49 (0)30 787 942 0

Zukunftsorientierte Unternehmen aufgepasst:

Der Verein Wertewandel e.V. startet mit dem Projekt STAFF*Lausitz in die zweite Runde.

Das Projekt STAFF*Lausitz richtet sich erneut an kleine und mittelständische Unternehmen aus der brandenburgischen und sächsischen Lausitz.

Die Weiterbildungsangebote sind für Unternehmen geschaffen, die bereits Arbeitgeberattraktivität, Organisationsentwicklung und Personalentwicklung als selbstverständlich ansehen, aber auch für Unternehmen, die damit bisher wenig Erfahrung aufzeigen.

Ziel des Projektes ist es, die Arbeitgeberattraktivität der teilnehmenden Unternehmen zu steigern, sie in den Transformationsprozessen zu begleiten, Future Skills der Mitarbeitenden zu stärken und die Teilhabe von Frauen durch Chancengleichheit zu verbessern. Der zweite Durchgang wird vom 01.12.2024 – 31.03.2026 durchgeführt. Die Bewerbung ist ab sofort möglich. Insgesamt werden 24 Unternehmen aus der brandenburgischen und sächsischen Lausitz kostenfrei begleitet. Die Weiterbildungen und Workshops vermitteln aktuelles Wissen u.a. zu den Themen:

  • Personalrekrutierung im demografischen Wandel,
  • Attraktive Arbeitgeberbedingungen,
  • Gleichstellungsorientierte Personal- und Organisationsentwicklung
  • Führung im Wandel
Teilnehmende unserer ersten Workshopreihe ©STAFF Lausitz


Hören Sie Rückmeldungen von bereits teilnehmenden Unternehmen und lernen Sie das Vorhaben unverbindlich kennen. Dazu laden wir Sie herzlich zu unseren Online-Informationsveranstaltungen via Zoom ein:

06.03.2024

10:00 – 12:00 Uhr

14:00 – 16:00 Uhr

ℹ️  Bitte melden Sie sich dazu unter an. Den Link zur Besprechung senden wir Ihnen nach erfolgter Anmeldung.

Weitere Informationen finden Sie in der Projektbeschreibung, im Ablauf und auf unserer Website: www.wertewandel-verein.de

Wir freuen uns von Ihnen zu hören.

Liebe Grüße aus der Lausitz

Team STAFF*Lausitz

Wertewandel – Soziale Innovation und demokratische Entwicklung e.V.

Regionalbüro Lausitz

Straße der Jugend 33, 03050 Cottbus

Tel.: +49 (0)30 787 942 0

Connect Lauchhammer

Das Quartiersmanagement Lauchhammer blickt auf eine erfolgreiche Teilnahme am diesjährigen Weihnachtsmarkt zurück. Unsere Aktion, eine Fotobox auf dem Markt, erwies sich als voller Erfolg und bot eine einzigartige Gelegenheit, mit den Bürger*innen in Kontakt zu treten.

Gemeinsame Erlebnisse vor der Kamera führten zu fröhlichen Momenten, die nicht nur die Gesichter zum Strahlen brachten, sondern auch den Austausch über die Herausforderungen und Probleme in unserer Stadt ermöglichten.

Die Bürger*innen zeigten großes Interesse an den aktuellen Anliegen und Entwicklungen im Quartier. Diese informellen Gespräche erwiesen sich als wertvoll, um ein besseres Verständnis für die Bedürfnisse und Wünschen der Bewohner*innen zu gewinnen. So entstanden auch neue Ideen für die Weiterentwicklung unseres Quartiers in Lauchhammer.

Ein besonderer Höhepunkt war der Weihnachtsbaum, an dem zahlreiche Bürger ihre Wünsche für Lauchhammer anbringen konnten. Diese bunte Sammlung spiegelt die Vielfalt der Wünsche und Träume der Menschen in unserer Stadt wider und wird uns als wertvolle Inspiration für zukünftige Projekte dienen.

Lilli Teich Quartiersmanagerin Lauchhammer

Trotz der winterlichen Kälte kühlten die Stunden auf dem Weihnachtsmarkt vielleicht unsere Füße, jedoch erwärmten sie unsere Herzen und stärkten unsere Motivation. Der enge Kontakt mit den Bürgern und die positive Resonanz auf unsere Aktion haben gezeigt, wie wichtig solche Veranstaltungen sind, um die Gemeinschaft zu stärken und gemeinsam an einer lebendigen und lebenswerten Stadt zu arbeiten. Wir sind motiviert und freuen uns darauf, die gewonnenen Erkenntnisse in die zukünftige Arbeit des Quartiersmanagements einzubringen.

Mehr zum Quartiersmanagement in Lauchhammer.

KI und Street Art Aktion

Formate für BNE Akteure

Kann künstliche Intelligenz (KI) die Bildungsarbeit von Naturparken unterstützen? LAUSch hat es ausprobiert und lädt zum Nachmachen und Weiterdenken ein.

(mehr …)